Hinweis

Ihre Browserversion wird leider nicht mehr unterstüzt. Dies kann dazu führen, dass Webseiten nicht mehr fehlerfrei dargestellt werden und stellt ein erhebliches Sicherheitsrisiko dar. Wir empfehlen Ihnen, Ihren Browser zu aktualisieren oder einen der folgenden Browser zu verwenden:

Pastoralreferent Klaus Schmalzl

Wechsel in die Ehe-, Familien- und Lebensberatung

Würzburg/Marktbreit/Aschaffenburg (POW) Klaus Schmalzl (60), Pastoralreferent mit jeweils halber Stelle für die Einzelpfarrei Marktbreit und als Diözesanrichter im Bischöflichen Offizialat Würzburg, wechselt zum 1. September 2021 mit 8,5 Wochenstunden in die Ehe-Familien- und Lebensberatung Aschaffenburg. Mit halber Stelle bleibt er Diözesanrichter im Bischöflichen Offizialat.

Schmalzl stammt aus Kleinochsenfurt. Nach Abitur und Bundeswehrzeit studierte er in Würzburg Diplom-Theologie sowie Englisch und katholische Religionslehre für das Lehramt für Realschulen. Als Pastoralassistent war er von 1986 bis 1991 in Hessenthal-Mespelbrunn eingesetzt. Anschließend wechselte er als diözesaner Ministrantenreferent in die kirchliche Jugendarbeit. Ab 1992 arbeitete er zudem nach dreijähriger Zusatzausbildung als Ehe-, Familien- und Lebensberater. Seit 1996 ist Schmalzl auch im Bischöflichen Offizialat tätig. 1998 wurde er nach Abschluss seines Kirchenrechtsstudiums zum Diözesanrichter ernannt. 2015 übernahm Schmalzl die Aufgabe des Fachreferenten für die Ehe-, Familien- und Lebensberatung in der Diözese Würzburg. Ehrenamtlich engagiert er sich als Vorstand bei der Freiwilligen Feuerwehr und im Diözesanfamilienrat. Seit 1. Januar 2020 ist er mit halber Stelle Pastoralreferent in Marktbreit. Schmalzl ist verheiratet und Vater von drei erwachsenen Kindern.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung